9. Endurochallenge Lichtenberg

Auch dieses Jahr hatte die Familie Reckwardt wieder alle Hebel in Bewegung gesetzt um mit der Endurochallenge in die neunte Runde gehen zu können. Pünktlich zum Start war auch Petrus munter und verwöhnte die Fahrer und Zuschauer mit ein paar Sonnenstrahlen. Hoch motiviert gingen Marcus und Sascha an den Start und hofften auf das Ergebnis von 2011 (13.Platz von gut 200 Teams) anknüpfen zu können. Von Startposition vier ausgehend standen die Chancen dafür auch nicht schlecht. Marcus kam unter den ersten zehn Fahrern aus der ersten Runde und übergab den neu eingeführten Staffelstab, welcher an der Telegabel zwischen den beiden Gabelbrücken befestigt wurde, an Sascha. Leider sprang ihm nach den ersten drei Kilometern nach einem Zusammenprall mit einer Betonkante der Reifen samt Mousse von der Hinterradfelge, sodass er die Fahrt an dieser Stelle einstellen musste. Um dennoch das Rennen so schnell wie möglich ohne Zeitverlust fortsetzen zu können, entschloss sich Sascha zurück in die Wechselzone zu joggen, damit Marcus die Fahrt wieder aufnehmen konnte. Nach dem Wechsel auf ein Ersatzrad verlief das Rennen auch ohne weitere Zwischenfälle. Leider hat der ganze Akt gut eine gesamt Runde an Zeit in Anspruch genommen, sodass an ein gutes Ergebnis nicht mehr zu denken war. Nach eigener Aussage fand Sascha auch sehr schlecht wieder in den Rennrhytmus zurück, da das Joggen samt kompletter Ausrüstung einiges an Kraft in Anspruch nahm. Dennoch gaben die Beiden alles und konnten trotz aller Widerspenstigkeiten einen 24.Platz (von diesjahr 202 Teams) für das Enduro-Team Hettstedt einfahren. Ohne diese Panne wäre sogar der 4.Platz drin gewesen…schade! Aber wie sagt man so schön: „Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen.“… 😉

Vielen Dank an dieser Stelle auch an Lothar für die hervorragende Betreuung, sowie an Julia für die Fotos!

>>> Fotos von der Veranstaltung

>>> alle Ergebnisse