ECHT Venusberg

Der ECHT Endurocup-Hessen-Thüringen ging im sächsischen Venusberg, bekannt von der DEM „Rund um Zschopau“ und den SixDays im letzten Jahr, in die zweite Runde. Wie immer hatte der MC MEK eine anspruchsvolle Strecke und vor allem eine recht lange Sonderprüfung (SP) abgesteckt. Trotz heftiger Erkältung und Kopfschmerzen ging Sascha im ersten Lauf, punkt 9 Uhr morgens, an den Start. Es galt 11 Runden innerhalb von 4h Gesamtfahrzeit zu absolvieren. Die Rundenlänge betrug ca. 20min, 10-12min davon allein an SP-Zeit. Da die Wiese am Morgen noch sehr glatt war (es regnete die Nacht über), stürzte Sascha ein paar Mal. Glücklicherweise konnte er die Fahrt schnell wieder aufnehmen. Die Strecke trocknete im Verlauf des Wettbewerbs gut ab, sodass gegen Ende optimale Bedingungen vorherrschten. Dennoch war es recht schwierig die vorgegebenen 11 Runden innerhalb der 4h Fahrzeit zu absolvieren. Gerade einmal sieben Minuten vor Ablauf der 4h erreichte Sascha das Ziel. Obwohl selbst nicht damit gerechnet, schob er seine 300er KTM auf das oberste Treppchen der Klasse E3 und siegte somit mit einer Gesamt-SP-Zeit von 1h 58min und 10sek.

Marcus startete im zweiten Lauf am Nachmittag. Kurz nach dem Start setzte auch der Regen wieder ein und hielt über die gesamte Renndistanz an. Unter diesen verschärften Bedingungen war es beinahe unmöglich die vorgegebenen Runden zu absolvieren. Dies sollte sich auch am Ende bestätigen. Nur die Lizenzklasse , sowie die ersten drei Podestplätze der E2 konnten diese Vorgabe eingehalten. Durch diese Bedingungen, sowie einige Stürze in der SP, sprang für Marcus am Ende des Tages leider nur der 6. Platz heraus. Zudem hat er sich auch bei den Runden verzählt, resümierte er nach der Zieleinfahrt.

>>> Bilder von der Veranstaltung

>>> alle Ergebnisse und alle Einzelzeiten