Melz-Exdrähm V

Nachdem Marcus letztes Jahr allein die Fahnen für das Enduro-Team Hettstedt hochhalten musste, ging bei der nun bereits fünften Ausgabe dieses Extremenduros Sascha auch wieder mit an den Start. Die Popularität solcher Veranstaltungen zeigt sich bereits bei der Nennung. Die Veranstaltung war bereits wenige Tage nach Nennungsstart ausgebucht.

Vergangenes Wochenende, am 10. November, war es nun so weit, 110 Starter stellten sich der Herausforderung der 20 Checkpoints über circa 10km. Die Strecke wird von Jahr zu Jahr schwerer, zudem war die gesamte Runde (außer die letzten Meter des Hillclimbhang) als „No-Help-Zone“ ausgeschrieben, sodass sich die Fahrer nur untereinander helfen durften. Mit der Startnummer 25 kam Marcus vom Start gut weg und passiert die ersten Hindernisse bravourös. Sascha’s KTM mit der Startnummer 26 nahm anfangs schlecht Gas an, sodass er bereits an den ersten Hindernissen ein wenig ins Straucheln geriet.

Marcus fuhr technisch sauber und konnte sogar die liegenden riesigen Reifen eines Muldenkippers allein bezwingen. Als schwierigste Stelle empfand er die steile Schrägabfahrt. Mit einer Zielzeit von 1:29h belegt er einen guten 20.Platz von insgesamt 67 Zielankömmlingen.

Kurz vor der Aufgabe stand hingegen Sascha, an dem Sprung über den kleinen Teich sprang er viel zu kurz (wie viele andere auch) und landete schmerzhaft mit der Hüfte auf dem Lenker. Zudem war es an dieser Stelle so tief, dass der ganze Motor voll Wasser lief. Zum Glück kamen ihm sein Vater Thomas und sein Freund Michael Martin zu Hilfe, denn es musste erst einmal das ganze Wasser aus dem Motor um an eine Weiterfahrt überhaupt denken zu können. Nach ca. 30min konnte Sascha die Fahrt fortsetzten und wurde mit einer Gesamtzeit von 2:14h im Ziel auf dem 42.Platz gewertet.

Sportfreund Eddie Findling stürzte an dem gleichen Sprung ebenfalls und musste leider mit einem gebrochenen Wadenbein das Krankenhaus aufsuchen. Als Sieger ging ein alter Bekannter hervor, der ehemalige BMW-Werksfahrer Gerhard Forster siegte vor dem Beta-Trialfahrer Jan Peters.

Vielen Dank für die tolle Unterstützung das ganze Jahr über an unsere Betreuer, besonders an Lothar, Thomas & Gabi. Nicht zu vergessen auch unsere „Fotomädels“ Jule, Denise und Maria.

Wir zählen auf euch in 2014!

>>> Ergebnisse im Detail

>>> Bilder der Veranstaltung
(besten Dank an Angelina 2.0, DG-Design Denis Günther, Jan Kracker und Maria)

 

Julia hat auch wieder fleißig gefilmt, anbei ihre Videos:

[vimeo]http://vimeo.com/79222599[/vimeo]

[vimeo]http://vimeo.com/79484396[/vimeo]