„Durch das Mansfelder-Land“

Der MC Geländesport Mansfeld-Südharz lud am 21.09 zur zweiten Neuauflage der traditionsreichen Motorradgeländefahrt „ Durch das Mansfelder Land“ ein.

Zur insgesamt 27. Auflage fanden sich 112 Fahrer ein. Wie im Vorjahr glänzte der Verein mit einer perfekten Organisation. Bei der technischen Abnahme bekam jeder Fahrer sogar ein kleines Holzbrettchen für den Seitenständer. Es galt drei Runden zu absolvieren. In diesem Jahr waren jedoch zwei Sonderprüfungen pro Runde zu bewältigen. Nachdem die technische Abnahme überstanden war, ging es erst einmal zur Streckenbesichtigung auf die beiden Sonderprüfungen. Die erste Prüfung, unweit des Fahrerlagers, war ein sehr flüssig zu fahrender Stoppelacker. Der Regen der vorangegangenen Tage sorgte für optimale Bodenverhältnisse.

Absolutes Highlight in diesem Jahr war aber die zweite Prüfung. Der MC „Einetal“ Alterode stellte freundlicherweise die Motocrosstrecke in Alterode zur Verfügung. Dort wurde bereits eine Woche zuvor ein 3h Enduro ausgetragen. Nun galt es die etwas verkürzte Strecke in umgekehrter Richtung zu befahren. Trotz oder gerade wegen der anspruchsvollen Streckenführung wurde die Prüfung in Alterode als großer Zugewinn von Fahrern und Zuschauern für die gesamte Veranstaltung angesehen. Die hohe Anzahl der Fans am Streckenrand bestätigte diesen Eindruck. Erfreulicherweise war in diesem Jahr auch der Geländeanteil auf den Zwischenetappen recht hoch. Die bei vielen Fahrern sehr beliebte Schlammpassage war ebenfalls wieder im Programm. Diese musste jedoch aufgrund sehr tief ausgefahrener Spurrillen in der letzten Runde ausgelassen werden. Für das Enduro-Team Hettstedt waren am Start: Ralf Schmidt, Ralf Huster, Marco Rübesamen, Maik Burghardt und Marcus Schmidt.

Ralf Schmidt konnte seine ganze Routine ausspielen und fuhr in einem sehr stark besetzten Fahrerfeld in der Klasse „Senioren“ den ersten Platz ein (Zeit: 23:37). Jedoch überraschte Ralf Huster noch mehr. Mit einem geliehenen Motorrad und einer Zeit von 24:21 fuhr er auf den 5. Platz in der Klasse E1. Ralf hat in diesem Jahr noch kein einziges Rennen bestritten!
Marco konnte mit seiner 350er und einer fehlerfreien Fahrt den letzten Podestrang in der E2 erobern (Zeit: 22:56). Direkt hinter dem zweitplazierten Stefan Freiberg und dem Sieger der Klasse E2 Tim Apolle. Maik fuhr mit seiner GasGas eine Zeit von 23:09min und errang den fünften Platz in der Klasse E2. Marcus hatte leider etwas Pech und kassierte eine Strafminute. Mit einer Zeit von 24:08 landete er somit nur auf dem 10. Platz in der Klasse E2. In der Klasse E3 fuhr Martin Kühne einen hervorragenden 2. Platz mit einer Zeit von 23:17min hinter Christoph Seifert ein.

Tagesschnellster und somit Gewinner des Bürgermeister-Pokals war Tim Apolle. Herzlichen Glückwunsch!

Vielen Dank an alle Helfer und Betreuer für die tolle Unterstützung!
Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

[vimeo]http://vimeo.com/75461705[/vimeo]

>>> Ergebnisse

>>> Bilder der Veranstaltung

>>> Bilder von Mario Volkmar (Mavo-Arts)

>>> weitere Bilder vom Jörg Isbrandt

Text: Marcus Schmidt